PROFESSOR MASQUELIER

Der angesehene Phyto-Wissenschaftler Professor Jack Masquelier isolierte 1948 als Erster OPCs. Er verbrachte seine gesamte wissenschaftliche Karriere mit der Entwicklung, Perfektionierung und Erforschung seiner einzigartigen OPCs-Produkte, die für ihre positiven Wirkungen im Gefäßbereich berühmt sind. Professor Masquelier entwickelte zwei bahnbrechende Inhaltsstoffe: MASQUELIER’s® Original OPCs und MASQUELIER’s® French Pine Bark Extract.

Der OPCs-Pionier
Der OPCs-Pionier

Professor Masquelier – wegbereitender Wissenschaftler im Bereich Ernährung und Gesundheit – ist der Entdecker der Haupt-Inhaltsstoffe von MASQUELIER’s® Endoclair®.

Um konstant das höchstmögliche Maß an Qualität und gesundheitsunterstützenden Eigenschaften zu gewährleisten, wird jede Charge des Wirkstoff-Komplex der “Complex Phytonutrient Authentication” (CPA), eine wissenschaftlich anerkannte und eine der umfassendsten Authentifizierungsmethoden, unterzogen. CPA stellt sicher, dass das Profil der Inhaltsstoffe mit dem in den wissenschaftlichen und klinischen Studien, die MASQUELIER’s® Endoclair® unterstützen, identisch ist. CPA bietet die wissenschaftliche Gewissheit, auf die sich Fachleute sowie Konsumenten verlassen können.

Diätisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke

Wie Masquelier sagt: “Diese wichtigen Inhaltsstoffe (die pflanzlichen Nährstoffe in MASQUELIER’s® Endoclair®) befinden sich normalerweise in der Rinde, der Schale, den Oberhäuten bzw. den verholzten Pflanzenteilen und werden somit in den meisten Fällen vor dem Verzehr von Früchten und Gemüse entfernt. Zu versuchen, die Ernährung so umzustellen, dass diese Nährstoffe in ausreichender Menge enthalten sind, um mikrovaskuläre Komplikationen zu behandeln, ist in der Praxis kaum möglich und würde sich auch nicht auf die medizinischen und diätetischen Grundsätze stützen, welche für MASQUELIER’s® Endoclair® klinisch etabliert wurden.

MASQUELIER’s® Endoclair® stellt eine einfache, jederzeit verfügbare Möglichkeit zur täglichen diätetischen Behandlung von mikrovaskulären Komplikationen bei Diabetes dar.

Hide title
Off